Neumond in Skorpion | 11.11. 2015

Der sehr kraftvolle Skorpion Neumond vom 11.11. fällt in diesem Jahr genau auf den Faschingsbeginn und markiert ungefähr den Höhepunkt des Herbstes. – Er kann wunderbar für eine persönliche Reinigung und Neuorientierung genutzt werden!

Beim Sternzeichen Skorpion geht es immer ans „Eingemachte“. Hier gibt es kein Fackeln, kein „wenn und aber“, nur ein „entweder oder“. Der Herrscherplanet Pluto möchte dich in die Unterwelt führen, zu deinen eigenen Schattenseiten. – Du sollst diese ansehen, würdigen und dann weitergehen. Es geht um  Sterben und die Vergänglichkeit.

Und so eignet sich diese Zeit für eine schonungslose Innenschau, bei der wir alte, für uns nicht mehr nützliche Programme, unangenehme Beziehungen zu anderen Menschen aufspüren, uns dieser bewusst werden und dann verabschieden können. – Dazu eignen sich auch bestens Rituale mit Feuer und Rauch.

Wenn heftige Emotionen (wir befinden uns im Wasserelement), wie z.B. Wut, Trauer, Scham oder Verbitterung auftauchen, kann es hilfreich sein, einen lieben Menschen in der Nähe zu haben, der dir unterstützend zur Seite steht. Es kann auch sein, dass du auf Seiten von dir stößt, die du gar nicht so gerne sehen willst – Seiten, die wir lieber bei anderen sehen, weil wir sie hier leichter verurteilen können. – Dann geht es darum, alternative Wege zu finden, diesen Anteilen in unserem Leben Raum zu geben. Aktuelle Filme wie „Fifty Shades of Grey“ oder „Kill the Boss“ zeigen diese Thematik der „dunklen Seiten in uns“ sehr anschaulich auf.

Nach einer Verabschiedung des Alten, bietet es sich an, nach vorne zu schauen, neue Visionen zu entwickeln und diese in Form von Affirmationen oder neuen Programmen nieder zu schreiben. – Es geht jetzt darum, neue Netze für die verschiedenen Lebensbereiche, wie Beruf, Partnerschaft, Freizeit, etc. zu „spinnen“ und in unsere Schöpferrolle zu gehen. – Denn, wer eigenen Vorstellungen, Programme hat, über den kann keine geistige Macht ausgeübt werden, der kann kein Opfer sein! Skorpion weist uns den Weg von der Fremdbestimmung zur Selbstbestimmung. – Überall, wo wir uns im Leben unter Druck gesetzt oder ausgesaugt fühlen, fordert uns dieser Mond auf, die Aufmerksamkeit hin zu lenken!

Auf der körperlichen Ebene können wir jetzt für die Organe des Basis- und Sexualchakras etwas Gutes tun, wie z.B. Sitzbäder nehmen und  ausleitende Tees wie Brennessel oder Zinnkraut trinken.

Dieser Mond wird meistens eher als schwerer und komplizierter empfunden, trotzdem wünsche ich dir schöne Erfahrungen damit! Ich bin dankbar für Deine Rückmeldungen zu deinen eigenen Erfahrungen!

 

 

 

 

ThetaHealing® erleben

Du wünscht dir Heilung und Veränderung?

Du möchtest dein eigenes Potential entdecken?

Du möchtest blockierende Gedanken- und Gefühlsmuster auflösen?

…..dann ist ThetaHealing® für dich die passende Methode!


Theta Healing® ist eine sanfte
 und tief greifende Methode um sein Leben zu verändern und schön zu gestalten.

Nach ihrer eigenen Krebsheilung, machte Vianna Stibal ihre Fähigkeiten für alle Menschen zugänglich. Mit ihrer Methode verbreitet sie das Wissen von über 40.000 Sitzungen und wissenschaftlicher Forschung. ThetaHealing ® wird weltweit von 3000 Lehrern gelehrt und von über 100.000 Menschen praktiziert.
„Das Geheimnis dabei ist, wenn du erfahrene Weisheit aufbewahren willst, sie zu verteilen!!!“ (Vianna Stibal)

Ob körperliche Beschwerden, schwierige Beziehungen oder störende Situationen im Berufsleben, ob blockierende Glaubensmuster wie z.B. „Ich habe nie Glück.“ oder negative Emotionen wie z.B. „Hass dem Vater/der Mutter gegenüber“, Situationen bzw. Muster, die sich immer im Leben wiederholen, …

In all diesen Bereichen kann mit ThetaHealing® geholfen werden. Meist genügt schon eine Behandlung, um tiefgreifende Veränderungen zu spüren.

mehr dazu hier:

http://www.paradisenow.at/thetahealing/

 

 

Partneranziehung und Astrologie

Welcher Partner passt zu mir? Wie ziehe ich den passenden Partner/die passende Partnerin an?
Warum ziehe ich immer den selben Typ Mann/Frau an?
Warum beginnen meine Beziehungen immer himmelhochjauchzend und enden schließlich mit der Trennung?
Wie viel Nähe/Distanz brauche ich in der Partnerschaft?

Das sind nur einige der Fragen, die eine professionelle astrologische Analyse beantworten kann.

So gibt zum die Stellung des Mars im Horoskop der Frau Aufschluss darüber, welchen Typ Mann sie als sexuell anziehend empfindet und welche Kerneigenschaften ein Mann unbedingt erfüllen sollte.

Umgekehrt sagt die Stellung der Venus im Horoskop des Mannes etwas darüber aus, welchen Typ Frau er sich als seine Geliebte vorstellen kann und welche Frau er als sexuell attraktiv empfindet.

Auch sollten sich die Eigenschaften des Zeichens am Deszendenten im Horoskop beim jeweiligen Partner wiederfinden, damit ein Anknüpfungspunkt im alltäglichen Leben besteht.

Das Mondzeichen wiederum sagt sehr viel über die eigenen Bedürfnisse in Bezug auf Geborgenheit, Wohnung, Zärtlichkeit und Familie aus.

Wer sich selbst und seine Bedürfnisse besser kennt, wird auch leichter einen passenden Partner anziehen. – Dabei kann eine astrologische Geburtsanalyse wertvolle Aha-Erlebnisse bieten.

Für weitere Fragen und Beratungstermine stehe ich gerne zur Verfügung.

Lösungen finden mit Kartenlegen

Du weißt nicht mehr weiter, hast ein Problem, siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. –

Befrage die Karten, ändere deine Perspektive und schaffe Klarheit! – Ich helfe dir dabei!

(Auch über Skype möglich)

Neumond im Steinbock am 22.12. 2014 um 2:36

2014 ist eines der seltenen Jahre, in denen der Steinbock-Neumond auf einen Tag vor Weihnachten fällt!

Christbäume und Zweige die am 22. oder 23. 12. geschnitten werden, nadeln nicht, und bleiben lange frisch und grün. – Eine ausgezeichnete Zeit zum Konservieren also!

Neben Sonne und Mond stehen jetzt auch Merkur, Venus und Pluto in Steinbock: Die Tage können für die Grobplanung des kommenden Jahres genutzt werden. Mit der Umsetzung von wichtigen Projekten bitte bis frühestens Februar warten!

Am 24./25.12. sollten wir sehr bewusst mit unseren Worten umgehen: Merkur steht in Konjunktion zu Pluto und im Quadrat zu Uranus. Er kann jetzt sehr radikal und verletzend in der Kommunikation sein!

Am 31. Dezember, zu Sylvester, steht dann Mars und Jupiter in Opposition: Diese Konstellation regt zum ausgelassenen Feiern an und der eine oder andere Glücksfall ist an diesem Tag möglich! – „Offen bleiben und sich bietende Gelegenheiten nutzen“ lautet die Devise!

Ich wünsche ich Euch ein friedliches Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2015!

Die Zeitqualität für Oktober 2014

Die Zeit bis etwa 10. Oktober ist geprägt ist geprägt von einem großen Trigon von Mars, Jupiter und Uranus. Bis etwa 15. wirkt noch der das Trigon zwischen Mars und Jupiter weiter: Diese erste Oktober-Hälfte ist eine sehr gute Zeit, um Projekte abzuschließen. Uranus macht dabei bis 10. sehr erfinderisch und originell. Projekte, die schon seit einiger Zeit laufen, aber nicht zu Ende gebracht wurden, gelingen jetzt.

Zwischen 4.10. und 25.10. wird der Merkur rückläufig, weshalb in dieser Zeit keine neuen, in die Zukunft gerichteten Verträge unterschrieben werden sollten. Auch ganz neue Projekte sollten erst nach dem 25. Oktober gestartet werden.

Der Vollmond fällt auf den 7. Oktober. Mit von der Partie sind Venus und Uranus. Dieser Vollmond ist nicht besonders emotional. Die freundschaftliche Komponente steht im Vordergrund. – Eine Zeit, um zu feiern, Freunde zu treffen und Ideen auszutauschen. Neue Impulse sind in dieser Zeit sehr wahrscheinlich.

In der Nacht des 23. Oktober um Mitternacht haben wir Neumond – dieser fällt bereits in das Zeichen Skorpion. Ein kraftvoller Neumond mit Venus-Beteiligung. Ein guter Zeitpunkt, um lieb gewonnene, aber blockierende Gewohnheiten los zu lassen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Herbst mit vielen neuen Impulsen!

Die Zeitqualität für April 2014

Der April 2014 hat es in sich: zum T-Quadrat in der ersten Aprilhälfte gesellt sich dann in der zweiten Hälfte noch der Mars dazu, sodass sich ein großes Quadrat bildet: auf persönlicher Ebene wird es in dieser Zeit für viele Menschen Veränderungen/Brüche geben. Auf gesellschaftlich-politischer Ebene könnten sich jetzt wieder kriegerische Konflikte mit weitreichenden Konsequenzen entladen. Auch Vulkanausbrüche oder andere Naturkatastrophen mit hohem Zerstörungspotential sind jetzt möglich. Auch die Atomkraft und ihre Auswirkungen könnten wieder in den allgemeinen Blickpunkt geraten. – Dies alles mag sehr unerfreulich klingen, und doch gehört diese Energie auch zum Leben dazu: als Wegbereiter für etwas Neues, Besseres. Manchmal brauchen wir Menschen einen heftigen Spiegel im Außen, der uns dazu zwingt – persönlich und gesellschaftlich – Änderungen vorzunehmen.

Der April beginnt mit einem Paukenschlag: Zwischen 1. und 3. April kommt die Sonne genau an die Position des Uranus und aktiviert damit das T-Quadrat zwischen Jupiter, Uranus und Pluto. Diese Zeit ab Neumond (30.3.) bis zum 3. April kann gut genutzt werden, um sich von alten ungesunden Programmen und Verhaltensweisen zu verabschieden und loszulösen. Viel Unruhe und Veränderungsenergie liegt in der Luft. Es herrscht keine gute Zeitqualität, um neue Projekte zu beginnen. Viele Menschen werden jetzt von außen mit Situationen konfrontiert, die einen markanten Bruch im bisherigen Leben bedeuten. In jedem Fall führen diese Ereignisse, auch wenn sie im ersten Moment schmerzhaft erscheinen, zu einer notwendigen Befreiung, die den Weg für etwas Neues ebnet.

8./9. April: Sonne Opposition Mars: erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr und im Umgang mit spitzen, und scharfen Gegenständen!

Kurz vor Vollmond am 15.4. aktiviert dann der laufende Merkur das bereits erwähnte T-Quadrat: Besonders am 14.4. haben wir eine stark erhöhte Unfallgefahr, deshalb bitte an diesem Tag besondere Aufmerksamkeit bei Autofahrten walten lassen! Waghalsige Manöver sollten an diesem Tag tunlichst vermieden werden! Der Ostervollmond am 15. April wiederholt dann das Grundthema vom Neumond: Jetzt könnten sich wieder Situationen zuspitzen, die uns persönlich vor Augen führen, dass Änderungen in unserem Leben notwendig sind.

Zwischen 18. und 28. April (Höhepunkt: 21./22.4.) bildet sich dann ein komplettes Quadrat zwischen Mars, Jupiter, Uranus und Pluto: das heißt, dass jetzt notwendige Veränderungen – symbolisiert durch die Planeten Uranus und Pluto – mit aller männlichen Härte und Durchsetzungskraft (Mars) herbeigeführt werden. Der Planet Jupiter facht jetzt zusätzlich das Feuer an. Auf gesellschaftlich-politischer Ebene: erhöhte Kriegsgefahr.

Falls Du schon länger mit dem Gedenken spielst, Veränderungen im eigenen Leben vorzunehmen, solltest Du diese jetzt vornehmen! – Manchmal tut es gut, „altes Zeug“ zu verbrennen und auszuradieren, sich von altem Ballast zu trennen. Das schafft dann die Voraussetzung dafür, wieder unbeschwert ans neue Werk zu gehen. Erst jetzt laden wir neue Ideen ein, in unser Leben zu treten.

Die Zeit zwischen 16.4 und 19.4. bietet sich an, finanzielle Angelegenheiten zu regeln oder schöne Tage in der Partnerschaft zu erleben. Überhaupt sind diese Tage gut, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. (Venus Trigon Jupiter)

Der Neumond am 29.4. bringt dann vorübergehend eine leichte Entspannung der Gesamtsituation (Jupiter, Pluto und Neptun stehen günstig zu Sonne/Mond). Falls in dieser Umbruchzeit neue Projekte geplant sind, wäre dieser Tag ein guter Zeitpunkt dafür, diese zu beginnen.

Wünsche Euch einen transformierenden, alles erneuenden April!

Mond in Löwe

Heute steht der Mond im Zeichen Löwe:

Eine Zeit, um hinaus zu gehen, sich zu zeigen, zu feiern, zu strahlen. – Folge den Dingen, die dir Spaß machen! Stecke andere mit Deiner Begeisterung an! Sieh´ Dich als Schöpfer, der Kontakt zu seinem Seelenauftrag hat. – Wir alle sind mit dem einen Ganzen verbunden und schöpfen uns ständig neu.  Betrachte das Leben als große Bühne, auf der wir verschiedene Rollen spielen dürfen.

Eine gute Zeit neue (Herzens-)Projekte zu beginnen und eigene Unternehmungen zu starten. Eine gute Zeit, um zu pflanzen.

Die Zeitqualität für März 2014

Der März wartet wieder mit zwei Neumonden auf: am 1.3. Neumond in Fische und am 30.3. Neumond in Widder.

Der Neumond am 1. März ist deshalb interessant, weil sich Sonne und Mond mit dem Gestirn Chiron in Fische verbinden. Das Zeichen Fische hat einen starken Bezug zum Thema Heilen. Über den Planet Chiron haben wir die Möglichkeit, Erfahrungen zu erleben, die uns ein Stück weit heiler machen. Jupiter und Pluto stehen günstig zum Neumond: Das einzelne Individuum hat jetzt die Möglichkeit – manchmal auch über schmerzvolle Erfahrungen – den eigenen ganz persönlichen Lebenssinn und seinen Beitrag/Dienst am Nächsten zu erfahren.

Dieser Neumond eignet sich gut für den Beginn einer Heilarbeit oder Therapie. Aber auch Ausbildungen können jetzt begonnen werden, vor allem wenn sie sich mit dem sozialen oder therapeutischen Bereich beschäftigen. Über phantasievolle Reisen nach innen und Meditationen kann der Einzelne jetzt besonders gut Erfahrungen der Einheit und Anbindung an die Quelle/Gott/…..im Sinne einer „religio“  machen.

Noch immer stark präsentiert sich das Quadrat zwischen Uranus und Pluto sowie Uranus und Jupiter: In dieser Zeit (bis etwa Ende April) werden wir stark mit unseren eigenen Vorstellungen und Glaubenssätzen konfrontiert. Dass der Veränderungsprozess an sich (Pluto/Uranus) etwas sehr Sinnvolles und Erweiterndes (Jupiter) haben kann und ein sehr grundlegendes Lebensprinzip darstellt, wird gerade jetzt vielen Menschen bewusst werden.

Zwischen dem 10.3. und 17.3. steht die Sonne im Trigon zu Saturn, was mit viel Stabilität und Ernsthaftigkeit einhergeht. Gleichzeitig bilden Merkur und Mars ein Trigon in den Luftzeichen Waage und Wassermann: eine gute Zeit, um geschäftliche Projekte auf den Weg zu bringen und diese auch vor allem konzeptionell auszuarbeiten. Diese Tage bieten sich auch an, vermehrt hinaus zu gehen und neue Kontakte zu knüpfen oder alte Kontakte zu pflegen.

Am 30. März gegen 20 Uhr steht uns dann der zweite sehr intensive Neumond dieses Monats ins Haus: Sonne und Mond stehen jetzt genau bei Uranus in Widder – somit wird das T-Quadrat zwischen Jupiter, Uranus und Pluto sehr stark aktiviert. Was bedeutet das für den Einzelnen? Ein Neumond, der sich sehr gut für transformative Heilarbeit eignet. Jetzt kann es vorkommen, dass sich Menschen vollkommen verändern und in eine ganz neue Person verwandeln. Dieser Neumond eignet sich allerdings nicht für den Beginn von neuen Projekten oder Vorhaben.

Richtig zur Sache geht es dann im Monat April. – Genießt diesen Monat März noch in vollen Zügen!

Die astrologische Zeitqualität für Februar 2014

Der Februar beginnt, wie der Jänner geendet hat: noch immer steht Jupiter in Opposition zu Pluto und beide Planeten im Quadrat zu Uranus: Jupiter übertreibt und verstärkt -in diesem Falle  die zwei Planeten der Veränderung. – Jetzt werden vermehrt Situationen und Vorkommnisse im Außen auftreten, die aufzeigen, dass notwendige Veränderung nicht aufgeschoben werden sollen. Gerade jetzt kann sich aus Kleinigkeiten ein großes „Theater“ entwickeln, das genau aufzeigt, wo Veränderungsbedarf gegeben ist. Kleine Unachtsamkeiten könnten große Folgen haben.

Zwischen 11.2. und 19.2 steht der Mars im Trigon zur Sonne, was jetzt viel Schwung und Energie anzeigt. – Alles was man anpackt, gelingt jetzt besser und leichter. Am 15.2. haben wir Vollmond. Der Mond steht jetzt im Löwen, die Sonne im Wassermann: viel Kreativität liegt in der Luft und auch viel männliche Energie: Eine gute Zeit zum Feiern und Austoben. – Überschattet wird das bunte Treiben von der eingangs erwähnten nach wie vor sehr angespannten Konstellation zwischen Jupiter, Pluto und Uranus: Es kann jetzt leicht zu Übertreibungen und Extremen kommen. Zum Monatsende hin entspannt sich die Lage leicht, was durch das Trigon des Jupiters zu Sonne angezeigt wird. Der sehr interessante Neumond fällt dann schon auf den ersten März.