Die Zeitqualität für April 2014

Der April 2014 hat es in sich: zum T-Quadrat in der ersten Aprilhälfte gesellt sich dann in der zweiten Hälfte noch der Mars dazu, sodass sich ein großes Quadrat bildet: auf persönlicher Ebene wird es in dieser Zeit für viele Menschen Veränderungen/Brüche geben. Auf gesellschaftlich-politischer Ebene könnten sich jetzt wieder kriegerische Konflikte mit weitreichenden Konsequenzen entladen. Auch Vulkanausbrüche oder andere Naturkatastrophen mit hohem Zerstörungspotential sind jetzt möglich. Auch die Atomkraft und ihre Auswirkungen könnten wieder in den allgemeinen Blickpunkt geraten. – Dies alles mag sehr unerfreulich klingen, und doch gehört diese Energie auch zum Leben dazu: als Wegbereiter für etwas Neues, Besseres. Manchmal brauchen wir Menschen einen heftigen Spiegel im Außen, der uns dazu zwingt – persönlich und gesellschaftlich – Änderungen vorzunehmen.

Der April beginnt mit einem Paukenschlag: Zwischen 1. und 3. April kommt die Sonne genau an die Position des Uranus und aktiviert damit das T-Quadrat zwischen Jupiter, Uranus und Pluto. Diese Zeit ab Neumond (30.3.) bis zum 3. April kann gut genutzt werden, um sich von alten ungesunden Programmen und Verhaltensweisen zu verabschieden und loszulösen. Viel Unruhe und Veränderungsenergie liegt in der Luft. Es herrscht keine gute Zeitqualität, um neue Projekte zu beginnen. Viele Menschen werden jetzt von außen mit Situationen konfrontiert, die einen markanten Bruch im bisherigen Leben bedeuten. In jedem Fall führen diese Ereignisse, auch wenn sie im ersten Moment schmerzhaft erscheinen, zu einer notwendigen Befreiung, die den Weg für etwas Neues ebnet.

8./9. April: Sonne Opposition Mars: erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr und im Umgang mit spitzen, und scharfen Gegenständen!

Kurz vor Vollmond am 15.4. aktiviert dann der laufende Merkur das bereits erwähnte T-Quadrat: Besonders am 14.4. haben wir eine stark erhöhte Unfallgefahr, deshalb bitte an diesem Tag besondere Aufmerksamkeit bei Autofahrten walten lassen! Waghalsige Manöver sollten an diesem Tag tunlichst vermieden werden! Der Ostervollmond am 15. April wiederholt dann das Grundthema vom Neumond: Jetzt könnten sich wieder Situationen zuspitzen, die uns persönlich vor Augen führen, dass Änderungen in unserem Leben notwendig sind.

Zwischen 18. und 28. April (Höhepunkt: 21./22.4.) bildet sich dann ein komplettes Quadrat zwischen Mars, Jupiter, Uranus und Pluto: das heißt, dass jetzt notwendige Veränderungen – symbolisiert durch die Planeten Uranus und Pluto – mit aller männlichen Härte und Durchsetzungskraft (Mars) herbeigeführt werden. Der Planet Jupiter facht jetzt zusätzlich das Feuer an. Auf gesellschaftlich-politischer Ebene: erhöhte Kriegsgefahr.

Falls Du schon länger mit dem Gedenken spielst, Veränderungen im eigenen Leben vorzunehmen, solltest Du diese jetzt vornehmen! – Manchmal tut es gut, „altes Zeug“ zu verbrennen und auszuradieren, sich von altem Ballast zu trennen. Das schafft dann die Voraussetzung dafür, wieder unbeschwert ans neue Werk zu gehen. Erst jetzt laden wir neue Ideen ein, in unser Leben zu treten.

Die Zeit zwischen 16.4 und 19.4. bietet sich an, finanzielle Angelegenheiten zu regeln oder schöne Tage in der Partnerschaft zu erleben. Überhaupt sind diese Tage gut, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. (Venus Trigon Jupiter)

Der Neumond am 29.4. bringt dann vorübergehend eine leichte Entspannung der Gesamtsituation (Jupiter, Pluto und Neptun stehen günstig zu Sonne/Mond). Falls in dieser Umbruchzeit neue Projekte geplant sind, wäre dieser Tag ein guter Zeitpunkt dafür, diese zu beginnen.

Wünsche Euch einen transformierenden, alles erneuenden April!

Mond in Löwe

Heute steht der Mond im Zeichen Löwe:

Eine Zeit, um hinaus zu gehen, sich zu zeigen, zu feiern, zu strahlen. – Folge den Dingen, die dir Spaß machen! Stecke andere mit Deiner Begeisterung an! Sieh´ Dich als Schöpfer, der Kontakt zu seinem Seelenauftrag hat. – Wir alle sind mit dem einen Ganzen verbunden und schöpfen uns ständig neu.  Betrachte das Leben als große Bühne, auf der wir verschiedene Rollen spielen dürfen.

Eine gute Zeit neue (Herzens-)Projekte zu beginnen und eigene Unternehmungen zu starten. Eine gute Zeit, um zu pflanzen.

Die Zeitqualität für März 2014

Der März wartet wieder mit zwei Neumonden auf: am 1.3. Neumond in Fische und am 30.3. Neumond in Widder.

Der Neumond am 1. März ist deshalb interessant, weil sich Sonne und Mond mit dem Gestirn Chiron in Fische verbinden. Das Zeichen Fische hat einen starken Bezug zum Thema Heilen. Über den Planet Chiron haben wir die Möglichkeit, Erfahrungen zu erleben, die uns ein Stück weit heiler machen. Jupiter und Pluto stehen günstig zum Neumond: Das einzelne Individuum hat jetzt die Möglichkeit – manchmal auch über schmerzvolle Erfahrungen – den eigenen ganz persönlichen Lebenssinn und seinen Beitrag/Dienst am Nächsten zu erfahren.

Dieser Neumond eignet sich gut für den Beginn einer Heilarbeit oder Therapie. Aber auch Ausbildungen können jetzt begonnen werden, vor allem wenn sie sich mit dem sozialen oder therapeutischen Bereich beschäftigen. Über phantasievolle Reisen nach innen und Meditationen kann der Einzelne jetzt besonders gut Erfahrungen der Einheit und Anbindung an die Quelle/Gott/…..im Sinne einer „religio“  machen.

Noch immer stark präsentiert sich das Quadrat zwischen Uranus und Pluto sowie Uranus und Jupiter: In dieser Zeit (bis etwa Ende April) werden wir stark mit unseren eigenen Vorstellungen und Glaubenssätzen konfrontiert. Dass der Veränderungsprozess an sich (Pluto/Uranus) etwas sehr Sinnvolles und Erweiterndes (Jupiter) haben kann und ein sehr grundlegendes Lebensprinzip darstellt, wird gerade jetzt vielen Menschen bewusst werden.

Zwischen dem 10.3. und 17.3. steht die Sonne im Trigon zu Saturn, was mit viel Stabilität und Ernsthaftigkeit einhergeht. Gleichzeitig bilden Merkur und Mars ein Trigon in den Luftzeichen Waage und Wassermann: eine gute Zeit, um geschäftliche Projekte auf den Weg zu bringen und diese auch vor allem konzeptionell auszuarbeiten. Diese Tage bieten sich auch an, vermehrt hinaus zu gehen und neue Kontakte zu knüpfen oder alte Kontakte zu pflegen.

Am 30. März gegen 20 Uhr steht uns dann der zweite sehr intensive Neumond dieses Monats ins Haus: Sonne und Mond stehen jetzt genau bei Uranus in Widder – somit wird das T-Quadrat zwischen Jupiter, Uranus und Pluto sehr stark aktiviert. Was bedeutet das für den Einzelnen? Ein Neumond, der sich sehr gut für transformative Heilarbeit eignet. Jetzt kann es vorkommen, dass sich Menschen vollkommen verändern und in eine ganz neue Person verwandeln. Dieser Neumond eignet sich allerdings nicht für den Beginn von neuen Projekten oder Vorhaben.

Richtig zur Sache geht es dann im Monat April. – Genießt diesen Monat März noch in vollen Zügen!